Es fällt mir natürlich schwer über einen Gottesdienst zu schreiben, den ich selbst vorbereitet habe. Deshalb lasse ich hier einige Gottesdienstbesucher zu Wort kommen:


Ein schöner Gottesdienst.
Ich habe von Predigt von Diakon Mori auf Grund der guten Übersetzung alles verstanden.
Toll war auch die Aktion von der Fa. Brommler, wo 50 Brote zu Gunsten der Arbeit von Mewaiki verkauft wurden.
Man konnte eine richtige tansanische Hütte in der Kirche sehen.

Ich persönlich war überrascht, wie gut die Zusammenarbeit war.  Fr. Dodel und Fr. Und Hr. Kutter haben eine tansanische Hütte in unsere Kirche gezaubert (siehe Bild). Diakon Mori sagt dazu nur „Original“, als wir uns zur Predigtvorbereitung  am Samstag nachmittag in der Kirche trafen. Es war wirklich sehr anschaulich dargestellt, wie Menschen unter einfachen Verhältnissen leben. Selbst die Zahnbürste im Geflecht der Hütte hat nicht gefehlt. Denn wo es keine Schränke gibt wird eben jede Möglichkeit zur Ablage ausgenutzt.
Kindergarten und Schule besuchten den Erntedankalter. Zwei Mitglieder der Delegation, Grace und Mama Epiphania, war es möglich, noch in die Steinheim Grundschule zu kommen. Die Kinder stellten viele Frage und waren innerlich betroffen. Sie hatten nun in der Kirche gesehen und von unseren Gästen gehört, wie das Leben in Tansania wirklich aussieht.