Trauung

Trauung

Nach evanglischem Verständnis ist die kirchliche Trauung eine Segenshandlung. Mann und Frau treten vor den Altar Gottes und legen vor Gott und der Gemeinde ihr Eheversprechen ab. Der Pfarrer segnet daraufhin das Brautpaar.
Vorraussetzung für eine kirchliche Trauung ist die standesamtliche Eheschließung.

Chreckliste für die Trauung

  • Termin für die Trauung mit dem Pfarrer vereinbaren
  • Vorgespräch mit dem Pfarrer
  • Anmeldung zur Trauung (Formular bringt der Pfarrer zum Vorgespräch mit)
  • Musikalische Gestaltung klären (Chor, Kapelle etc.)
  • Trauspruch aussuchen

Trautermine

Traugottesdienste finden üblicherweise am Samstag statt.

Da sich die Trauungen in bestimmten Monaten häufen (ca. Mai - Oktober) ist eine frühzeitige Absprache mit dem Pfarrer sinnvoll.

Kontakt: 08331/2906

Mitwirkung beim Traugottesdienst

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für Angehörige beim Traugottesdienst mitzuwirken:

  • musikalische Gestaltung
  • Fürbitten
  • Segensgebet nach der Trauung
Sprechen Sie darüber mit Ihrem Pfarrer beim Traugespräch.

Ökumensiche Trauung

Bei Paaren, die verschiedenen Konfessionen angehören, ist eine ökumenische Traung möglich. Dafür gibt es zwei Modelle:

  • Bei der evang-katholische Trauung übernimmt der evang. Pfarrer die Leitung, der katholische Geistliche assistiert.
  • Bei der katholisch-evang. Trauung übernimmt der kath. Parrer die Leitung , der evang. Geistliche assistiert.
Welche Variante für Sie in Frage kommt, sollte in einem Vorgspräch geklärt werden.

Kosten für die Trauung

  • Mesner 25 €
  • Organist 25 €
  • Verwaltungsgebühr 25€